Aktuelles

25.10.2016 Bundesministerium fördert Weiterentwicklung unserer Biogas-Mischungen

Mit dem Projekt „Heimische Wildpflanzen als Grundlage zur Entwicklung Ressourcen-schonender Biomasseproduzenten (WagBio)“ wird Saaten Zeller das Thema Energie aus Wildpflanzen
weiter vorantreiben.

 

Das Ziel des Vorhabens ist eine erhebliche Ertragssteigerung der Biomasseproduktion unserer mehrjährigen Wildpflanzenmischungen. Dieses Ziel soll durch eine stärkere Fokussierung auf die wuchskräftigsten Arten innerhalb der Mischungen und deren züchterische Bearbeitung erreicht werden.
Das Vorhaben soll bei mindestens drei Wildpflanzen-Arten mit hohem Potential der Biomasseproduktion und hoher Anpassungsfähigkeit an verschiedene Anbau- und Umweltbedingungen den Schritt von der Wildpflanze zur Kulturpflanze vollführen.
Es ist zu erwarten, dass aufgrund der noch großen Ausgangsvariabilität in den genetischen Ressourcen gerade die ersten Selektionsschritte bei diesen Wildpflanzen zu einer erheblichen Steigerung des Biomasseertrages führen.
Das Projekt wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. gefördert (FNR) gefördert und läuft bis zum 31.08.2019.

Biogasmischung BG 70 im dritten Standjahr mit Beifuß (Artemisia vulgaris), Rainfarn (Tanacetum vulgare) und Flockenblume (Centaurea nigra).

 

<< zurück zu "Aktuelles"

 

 

Additional information