Saaten Zeller

UG 19 - Bayerischer u. Oberpfälzer Wald

Kontakt:

Büro:
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Andreas Seemann, Diplom Biologe
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Typ*SaatstärkePreis/kgInhalt
Grundmischung
(FLL RSM Regio)
3 - 5 g/m²
bei Erosionsgefahr 7 g/m²**
51,40 €
zzgl. 7% MwSt
 →Analyse
Magerrasen sauer
(FLL RSM Regio)
3 - 5 g/m²
bei Erosionsgefahr 7 g/m²**
51,10 €
zzgl. 7% MwSt
 →Analyse
Feuchtwiese
(FLL RSM Regio)
3 - 5 g/m²
bei Erosionsgefahr 7 g/m²**
59,50 €
zzgl. 7% MwSt
 →Analyse
Ufer
(FLL RSM Regio)
3 - 5 g/m²
bei Erosionsgefahr 7 g/m²**
59,70 €
zzgl. 7% MwSt
 →Analyse
Böschung 5 g/m²
bei Erosionsgefahr 7 g/m²**
33,60 €
zzgl. 7% MwSt
 →Analyse
Fettwiese 3 - 4 g/m² 37,10 €
zzgl. 7% MwSt
 →Analyse

Abweichende Mischungszusammensetzungen auf Anfrage!
** bei Erosionsgefahr wird eine zusätzliche Ammensaat (2 g/m², z.B. Roggentrespe) empfohlen.

Zusatzoption: Ansaathilfe Sojaschrot

Für eine gleichmäßige Verteilung auf der Ansaatfläche ist die Vermengung des Saatguts mit Ansaathilfe wichtig.
In der Regel wird das Saatgut mit der Ansaathilfe auf 10 g/m² gestreckt.
Sie können bei uns Sojaschrot (gentechnikfrei) als Ansaathilfe mitbestellen.
Unter 10 kg der jeweiligen Saatgutposition wird das Sojaschrot von uns separat mitgeliefert, ab 10 kg mischen wird das Sojaschrot firmenseits in das Saatgut ein.

Preis für Sojaschrot: 0,90 €/kg (netto)

* Kurzbeschreibung der Typen 
Grundmischung Frischwiese für Standorte ohne extreme Ausprägung.
Auch geeignet zur Anlage von Streuobstwiesen.
Magerrasen sauer
Magerwiese/ -rasen für trockene Mager-Standorte, Boden-pH mäßig bis stark sauer
Feuchtwiese Für feuchte bis nasse Standorte
Ufer Zur Entwicklung einer hochstaudenreiche Feuchtwiese im Uferbereich
Böschung Zur Begrünung von Böschungslagen mit gebietsheimischem Saatgut, v.a. im Straßenbau
Fettwiese Zur Wiederherstellung von Grünland auf Ackerstandorten; reduzierte Artenanzahl im Vergleich zur Grundmischung

 

>> allgemeine Informationen zu unserem Regiosaatgut

 

<< zurück zur Regionsauswahl