RegioZert® ist das Qualitätssicherungssystem für die Produktion und den Vertrieb von Regiosaatgut 

Mit RegioZert® wird eine lückenlose Rückverfolgbarkeit über die gesamte Produktions- und Vertriebskette des Regiosaatguts gewährleistet.
Zusätzliches Qualitätselement sind hohe Standards für Reinheit, Keimfähigkeit und Besatz. Das Zertifikat ist in der Abteilung Handel des Bundesverbandes Deutscher Pflanzenzüchter e. V. (BDP) angesiedelt (http://www.bdp-online.de/de/Branche/Saatguthandel/RegioZert/). Die Einhaltung der strengen Herkunfts- und Qualitätskriterien wird durch das renommierte LACON-Institut regelmäßig geprüft.

Die Produktion, der Handel und die Ausbringung von Saatgut unterliegen einer Vielzahl rechtlicher Vorschriften auf nationaler und EU-Ebene

Für Regiosaatgut sind insbesondere das Bundesnaturschutzgesetz und die Erhaltungsmischungsverordnung (Umsetzung der EU-Richtlinie 2010/60/EU) von Bedeutung.
Mit RegioZert® sind sie immer auf der sicheren Seite. Das Zertifikat regelt die Aufsammlung, die Vermehrung und den Handel von Regiosaatgut auf der Grundlage der in der Erhaltungsmischungsverordnung festgelegten 22 Ursprungsgebiete. Als einziges Siegel auf dem Markt setzt es auch bei der Auswahl geeigneter Arten für jede der 22 Ursprungsgebiete konsequent auf die Erfüllung nachvollziehbarer wissenschaftlicher Kriterien. Durch die ausschließliche Verwendung verbreiteter Arten wird die Ausbringung gebietsfremder Arten im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes effektiv verhindert.  

RegioZert® erfüllt die Kriterien der Empfehlungen für Begrünungen mit gebietseigenem Saatgut der FLL (nach Standorten differenzierte gebietseigene Saatmischungen für jede der 22 Ursprungsregionen).

Die detaillierten Grundlagen des Qualitätssicherungssystems RegioZert® können sie hier einsehen.

 

 

 

Additional information